Konferenz der Tiere - Lotterstätter Elisabeth

Lotterstätter Elisabeth
Direkt zum Seiteninhalt
Musicals
Musical „Die Konferenz der Tiere“
Uraufführung: 1998

Buch: Ingeborg Schnaubelt und Elisabeth Lotterstätter
Nach der Idee des gleichnamigen Romanes von Erich Kästner
Songtexte: Rita Melzer-Eckmüllner, Ingeborg Schnaubelt, Elisabeth Lotterstätter
Musik und Arrangements: Elisabeth Lotterstätter
 
Da die Menschen keinen Frieden zustande bringen und die Menschenkinder unter den ständigen Kriegen zu leiden haben, beschließen Oskar, der Elefant, Alois, der Löwe, Leopold, die Giraffe, und Ferdinand, das Nilpferd, eine Konferenz abzuhalten.
 
Sie rufen dazu Vertreter der Tiere aus allen Teilen der Welt zusammen. Einige nehmen ihre besten Freunde (Kinder) mit! Da keinerlei ihrer Maßnahmen Frieden auf der Welt bewirken, beschließen sie, alle Kinder zu entführen. Diese fühlen sich bei den Tieren sehr wohl. Noch nie hat ihnen jemand so viel „Zeit geschenkt“. Und doch gehen den Kindern ihre Eltern ab. Dem Indianerjungen fällt ein, dass sie „Manitu“ anrufen könnten, so stimmen alle in einen Gospelsong ein und siehe da: Die Menschen, allen voran General „Bodo Eitelbös, kommen.
 
Mit einigem Verhandlungsgeschick gelingt es den Tieren, die Menschen endlich zum Frieden zu bewegen.
Im „Finalsong“ singen auf der CD nicht nur über 80 SchülerInnen des Brigittenauer Gymnasiums, sondern auch SchülerInnen aus verschiedenen Volksschulen der Wiener Brigittenau mit.
 
Schneidermeisterin Hanna Wagner nähte die unzähligen anspruchsvollen Kostüme (wie auch für die Musicals „Cry“ und „Restituta“), sodass den Zuschauern ein buntes Bild geboten wurde.

Zur CD mit Hörbeispielen
Copyright © Elisabeth Lotterstätter 2017  /  Erstellt von Martin Hlatky  /  Impressum
Zurück zum Seiteninhalt